ranki.de 
.: Links
gmail.com - Lokales Mailprogramm wird überflüssig

Mein E-Mailprogramm brauch ich schon länger nicht mehr auf einem Rechner zu haben. GMail ermöglicht es einem durch nahezu "unendlichen" Speicherplatz jede E-Mail Korrespondenz zu speichern und damit aufzuheben.


Mit GMail (www.gmail.com) ist google nach seiner Suchmashcine meines Erachtens ein wirklicher Coup gelungen. Auch wenn sich GMail offiziell immernoch im Beta Stadium (beschränkte Nutzerzahl) befindet, kann man sagen, dass es ein ausgereifter Mailclient ist, der sich einem da im Web bietet.

Ich benutze nunmal einen rechner zu Hause, einen für's Büro und hätte aber gerne an jedem die Möglichkeit meine Mails zu checken und auf diese auch zu zu greifen. Eine Alternative war die Unterbringung auf einem USB Stick, die andere einen Freemailer (web.de, gmx.de) zu nehmen. Der USB Stcik schied aus, weil damals die Größe noch nicht so ideal war, dass alle Mails drauf passen und man auch beim Mailclient eingeschränkt ist. Die anderen Freemailer spammen die Mails mit Werbung zu und bieten zudem a) nicht soviel Speicherplatz und b) bei weitem nicht soviel Komfort wie GMail. GMail arbeitet mit einer der sog. Web2.0 Technologien namens AJAX und bietet somit das Look&Feel einer Desktop Anwendung. Also die ideale Lösung, wenn es darum geht "überall" seine Mails mitzunehmen.

Dazu kommt einer der größten Vorteiel gegenüber jeder (Mail-) Desktop Anwendung, die ich kenne: Die Konversationenansicht innerhalb der Mails. Das heißt, dass nicht jede E-Mail einzeln angezeigt wird, sondern jeweils die Konversationen (Diskussionen, Themen) zusammengefasst sind und so alles deutlich übersichtlicher dargestellt wird. Ich gebe zu, es ist schwer zu erklären, wenn man es nicht selber gesehen hat ...

Also, wer sich für GMail entscheidet, einfach bei mir melden; ich lade Dich gerne ein.


   [home]  ::  [person]  ::  [bilder]  ::  [private]  ::  [videos]  ::  [links]  ::  [shake-it]  ::  [segeln 2009]  ::  [kontakt]